Medizinisches

Vorsorgeempfehlungen


Kinder mit DS brauche die gleiche medizinische Versorgung, wie andere Kinder auch. Sie haben aber ein erhöhtes Risiko für manche Fehlbildungen, Erkrankungen oder Funktionsstörungen. Mögliche Problem wie Herzfehler, Magen-Darm- Erkrankungen, Schwerhörigkeit, Fehlsichtigkeit oder Schilddrüsenfunktionsstörungen gilt es auszuschließen um Auswirkungen auf die Entwicklung zu vermeiden. Deswegen sind zusätzlich zu den "normalen" Untersuchungen ein paar zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen nötig:


Medizinische Untersuchungen bei Neugeborenen (Geburt bis 1 Monat)

 Routineuntersuchungen für Neugeborene
•  Diagnose und Mitteilung an die Eltern
•  Zytogenetische Untersuchung (um die Diagnose zu sichern)
•  Allgemeinmedizinische und neurologische Untersuchungen
•  Untersuchung angeborener Fehlbildungen  (Herz, Magen-Darm,
   Ultraschall)
•  Augenärztliche Untersuchung
•  HNO-Untersuchung, Hörprüfung
•  Kontrolle der Blutwerte in Bezug auf Polyzythämie, leukämoide
   Reaktionen, Leukämie usw.
•  Unterstützung beim Stillen
•  Psychologische Unterstützung der Eltern


Vorsorgeuntersuchungen im ersten Lebensjahr (1—12 Monate)

•  Regelmäßige klinische und
   neurologische Kontrolluntersuchungen - alle 2  Monate
•  Überwachung der Nahrungsaufnahme und des Kalorienbedarfs
•  Überprüfung des Wachstums anhand von Wachstumskurven
   für Kinder mit Down-Syndrom -  alle 2 Monate
•  Herz-Ultraschall (falls bei der Geburt nicht erfolgt bzw. bei
   fraglichem Ergebnis)
•  Augenärztliche Untersuchung
•  HNO-Untersuchung und Hörprüfung - mit 6 u. 12 Monaten
•  Kontrolle der Laborwerte für Hormone, Schilddrüsenwerte
   bzgl. Anämie, Zöliakie, bei immunologischen Problemen -  
   mit 12 Monaten
•  Impfungen laut üblichem Impfplan


Medizinische Untersuchungen von 1 bis 6 Jahren

•  Klinische und neurologische Untersuchungen - 2 x jährlich
•  Regelmäßige Überprüfung der Kalorienaufnahme,
   Empfehlungen bezüglich der Ernährung, insbesondere
   bei drohendem Übergewicht oder Obesitas
•  Regelmäßige Kontrolle des Wachstums
•  Zahnärztliche Vorsorge - 1 x jährlich
•  Orthopädische Kontrolluntersuchungen -
    Röntgenuntersuchung hinsichtlich einer atlanto-axialen Instabilität
   bez. Subluxation,  falls erforderlich - 1 x jährlich
•  Regelmäßige augenärztliche Kontrolle
•  Augen- und HNO-Untersuchungen, Hörprüfung - mit 3 und 6 J.
•  Kontrolle der Blutwerte bzgl. Schilddrüse,  Anämie, Zöliakie,
   Autoimmunerkrankungen usw. -  1 x jährlich
•  HNO-Untersuchungen bei hypertrophen Mandeln und
   Rachenmandeln, mechanischen Atemproblemen,
   Schlafapnoen, Mittelohrentzündungen  - 1 x jährlich
•  Besondere Impfungen (Grippe, Pneumokokken usw.)
   bei erhöhtem Risiko


Vorsorgeuntersuchungen von 7 bis 12 Jahren (jährlich)

•  Klinische und neuropsychiatrische Untersuchungen
•  Zahnärztliche Kontrolle                                                    
•  Regelmäßige Überwachung der Ernährung,
   präventive Maßnahmen bei drohender Adipositas
•  Wachstumskontrolle                                                          
•  Augenärztliche Kontrolle                                                    
•  Audiologische Kontrolle                                                    
•  Orthopädische Kontrolle                                                    
•  Kontrolle der Blutwerte bzgl.  Schilddrüse,  Anämie,
    Zöliakie, Autoimmunerkrankungen, immunologische 
   Probleme usw.
•  HNO-Untersuchungen bei hypertrophen Mandeln und
   Rachenmandeln, mechanischen Atemproblemen, Schlafapnoen,
   Mittelohrentzündungen                                
•  Kontrolle der sexuellen Entwicklung und entsprechende
   Begleitung der Familie 


Vorsorgeuntersuchungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen (jährlich)

•  Übliche Vorsorgeuntersuchungen                                                  
•  Neurologische und psychiatrische Untersuchungen
   (Depression, autistisches Verhalten usw.)                                      
•  Regelmäßige Überprüfung der Ernährungsgewohnheiten,
    Vorbeugung oder diätetische Maßnahmen bei Adipositas
•  Augenärztliche Kontrolle                                                                
•  Audiologische Kontrolle                                                                  
•  Zahnärztliche Kontrolle                                                                  
•  Orthopädische Kontrolle                                                                
•  Kontrolle der Blutwerte bzgl. Schilddrüse,  Zöliakie,
   Autoimmunerkrankungen, immunologische Störungen                  
•  Kontrolle der sexuellen Entwicklung
•  Gynäkologische Vorsorge                                                              
   Eventuelle Verhütungsmaßnahmen 

(Quelle: edsa-deutschland.de)